Aktueller Notdienst 

Den aktuellen Notdienst an den Wochenenden und Feiertagen erfahren Sie unter 
- der Tierärztlichen Notdienstnummer: 02423-908541 oder

- der Website: www.tieraerztlicher-notdienst-kreisdueren.de oder
- drücken Sie einfach auf den Button "Aktueller Notdienst"

Regelungen zu Notfällen 


Notfall während unserer Öffnungszeiten:

Die Praxis ist von Montag bis Freitag morgens von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 
nachmittags von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr (außer Mittwoch nachmittags) besetzt. 
Sollte in dieser Zeit ein Notfall bei Ihrem Tier auftreten, rufen Sie uns bitte an, damit wir uns vorbereiten können. 

Notfall außerhalb unserer Öffnungszeiten in der Woche:

Sollten Sie außerhalb dieser Zeiten in der Woche bei Ihrem Tier eine Notfallbehandlung benötigen und Sie mich nicht unter der Praxisnummer ( 02422-8070 ) erreichen, so können Sie auf meinem Anrufbeantworter meine Handynummer abhören und versuchen, mich darunter zu kontaktieren.
Falls Sie mich nicht erreichen, so gibt es Kliniken, die im 24-Stundendienst immer erreichbar sein müssen.
Zum Beispiel:   
Tierärztliche Klinik - Stommeln
Nettegasse 122, 50259 Pulheim OT Stommeln
Telefon: 0 22 38 - 34 35
oder
Klinik Dr. Staudacher, Aachen-Brandt
Trierer Str. 652,
Telefon 0241-928660
oder
Klinik am Böckelberg, Mönchengladbach
Krefelder Str. 461,
Telefon 02162-926020

 

Notfall am Wochenende oder an Feiertagen:

  • Kontaktieren Sie Ihren Haustierarzt;  wenn dieser nicht zu erreichen ist, wählen Sie bitte die tierärztliche Notdienstnummer:  02423-908541 oder schauen Sie unter www.tieraerztlicher-notdienst-kreisdueren.de , wo Sie stets den aktuellen Notdienst erfahren. 
  • Bitte hören Sie diese Ansage immer bis zum Ende ab.
  • Eine telefonische Voranmeldung ist unbedingt erforderlich, da der Notdienst ein freiwilliger Bereitschaftsdienst ist und die Tierärztin oder der Tierarzt nicht den ganzen Tag in der Praxis verbringt und gegebenenfalls auch zur Praxis kommen muss.
  • In der Regel verrichten die Tierarztpraxen den freiwilligen tierärztlichen Bereitschaftsdienst an den Wochenenden und Feiertagen: morgens von 8:00 Uhr bis abends 20:00 Uhr.      
  • Sollten Sie im Laufe des Tages ein Problem bei Ihrem Tier bemerken, so setzen Sie sich bitte unverzüglich mit dem Notdienst in Verbindung.
  • Sollten Sie nach telefonischer Voranmeldung den Termin nicht in Anspruch nehmen, sagen Sie bitte unbedingt in der Praxis ab.


Ab 20:00 Uhr stehen Ihnen für Notfälle folgende Kliniken, die zu einem 24 – Stundendienst verpflichtet sind, zur Verfügung:

  • Kleintierklinik Dr. Bali, Stommeln: 02238-3435                  
  • Kleintierklinik Bökelberg, Mönchengladbach: 02161-926020
  • Kleintierklinik Dr. Staudacher, Aachen: 0241-928660
  • Pferdeklinik Kottenforst: 02283-298798
  • Pferdeklinik Leichlingen: 02175-88455

Die Kosten bei Behandlungen im Notdienst

Die Abrechnung der erbrachten Leistungen und telefonischen Beratungen erfolgt stets durch die gültige Gebührenordnung für Tierärzte. 

Diese sieht seit dem 14.02.2020 vor, dass Tierärzte für Behandlungen im Notdienst eine Notdienstgebühr von 50 Euro netto zuzüglich der Behandlungskosten zum zweifachen bis maximal vierfachen Gebührensatz erheben müssen.
Diese Notdienstgebühr muss abends ab 18:00 Uhr bis zum anderen Morgen 08:00 Uhr, am Wochenende von Freitag Abend 18:00 Uhr bis 08:00 Uhr des folgenden Montags sowie von 00:00 bis 24:00 Uhr eines gesetzlichen Feiertags berechnet werden. Wenn eine Praxis eine reguläre Sprechstunde Freitagabends bis 20:00 Uhr oder Samstagvormittags Sprechzeiten anbietet, so handelt es sich dabei nicht um einen tierärztlichen Notdienst. Es ändert sich für die regulären Sprechzeiten also nichts.

Die Einführung der Notdienstgebühr ermöglicht den Tierarztpraxen für Nachtarbeit sowie Sonn- und Feiertagsarbeit Gehaltszuschläge zu gewähren und weitgehend kostendeckend zu arbeiten

Die Kosten der Behandlungen im Notdienst müssen stets bar oder per EC-Karte beglichen werden. 

Was passiert im Notdienst?

Im Notdienst werden Patienten nach einem Unfall, mit lebensbedrohlichen Erkrankungen oder starken Schmerzen behandelt.  

Umfangreiche diagnostische Untersuchungen oder Operationen werden im Notdienst nur durchgeführt, wenn es für den Zustand des Patienten erforderlich ist.

Die Nachbehandlung erfolgt beim Haustierarzt.

Da die Behandlung von Notfällen unter Umständen mehr Zeit in Anspruch nimmt, kann es für die anderen Patienten zu erheblichen Wartezeiten kommen. Der Notdienst sollte folglich nur Notfällen vorbehalten sein.

Anzeichen eines Notfalls

  • Bewußtseinsverlust
  • Kollaps
  • Atemnot 
  • starke oder unstillbare Blutungen
  • blasse Schleimhäute
  • Krampfanfälle
  • Kolik beim Pferd
  • Anzeichen von starken Schmerzen
  • Probleme beim Urinabsatz
  • anhaltender, blutiger Durchfall oder Erbrechen
  • zunehmende Schwäche
  • plötzliche Lähmungen der Beine und hochgradige Lahmheiten
  • Augenverletzungen
  • Verschlucken von Fremdkörpern oder Giften
  • Verbrühungen, Verbrennungen, Hitzschlag
  • schwerer Verkehrsunfall
  • große Biß-, Riß- und Stichwunden
  • Fieber (Hunde und Katzen haben Fieber ab 39°C Körperinnentemperatur, Pferde ab 38,5 °C.

Was ist kein Notfall?

Routinebehandlungen, Impfungen oder Behandlungen von Krankheiten, die bereits seit Längerem bestehen und nicht lebensbedrohlich sind, sind keine Notfälle.

Da der tierärztliche Notdienst an Feiertagen und am Wochenende freiwillig, oft ohne Hilfspersonal, von Tierärztinnen und Tierärzten geleistet wird, sollten Sie bei Erkrankungen, die Sie schon vor dem Wochenende bei Ihrem Tier bemerken, noch freitags Ihren Haustierarzt aufsuchen.